Ein kleines Schlaraffenland – der Birchler-Hof


1992 haben Lisbeth und Pius Birchler-Nauer den Hof von Lisbeths Eltern in Schindellegi in der zweiten Generation übernommen mitten zwischen Schindellegi und Wollerau ein kleines Schlaraffenland geschaffen.

 

birchlerbirnen.png

 

Die Birchlers haben sich ganz Ihrer Philosophie verschrieben und produzieren frei von Eingrenzungen und Leitplanken. Sie lieben Ihre Arbeit, schätzen Ihre Tiere, pflegen Ihr Land und werden so von Jahr zu Jahr reichlich belohnt. Einmal mehr bestätigt sich, dass man Freude und Begeisterung in solchen Produkten riechen und schmecken kann.


birchlerhof.png


Auf dem Hof werden keine grosse Mengen produziert, dafür wird eine Vielfalt angeboten, die einem wieder einmal ins Bewusstsein ruft, welch Reichtum in unseren Gärten, an unseren Bäumen und Sträuchern und auf unseren Feldern wachsen und spriessen kann.


birchlerkalb.png


Bei Birchlers wird erst geerntet, wenn die Natur ihr Einverständnis dazu gegeben hat. Erst wenn die Zwetschgen reif sind, und am Baum ihren unverwechselbaren Duft verteilen, werden Sie sorgfältig eine nach der anderen in den Korb gelegt. Salat und Gemüse dürfen in einem so gesunden und nährstoffreichen Boden wachsen, das Sie ausser dem Wasser, das vom Himmel fällt nichts weiter benötigen. Oft darf alles sogar so lange wachsen, das man als Kunde selbst noch Hand anlegen kann.

 

Diese Geschichte liesse sich lange weiterschreiben, aber am besten erleben Sie die Fortsetzung selbst, indem Sie der Familie Birchler einmal einen Besuch abstatten.

 

Die Menschen hinter den Produkten: Pius und Lisbeth Birchler-Nauer


Zurück zum Anfang