Im steirischen Naturpark auf Öl gestossen


Naturrein und unverfälscht findet man in einem steirischen Naturpark vollkommenes Öl, das dort aus guten alten Stempelpressen tropft. Ölmühle Fandler heisst die wertvolle Quelle, und Fandler steht für Tradition mit langer Geschichte, denn schon 1926 begann hier das erste Öl zu sprudeln.


Sie vermuten es bestimmt bereits, bei Fandlers Ölen ist die Zeit stehen geblieben. Sie haben recht, denn der Geschmack der Öle ist bis heute tatsächlich so unverfälscht und naturrein geblieben, wie anno dazumal vor 85 Jahren als alles begann.

 

kuerbiskernoel.png

 

Das Öl kam erst mit dem Radl
Das Rad der Zeit ist auch in Pöllau nicht stehen geblieben. Das wunderschöne Tal, eingebettet im steirischen Hügelland inspiriert seine Menschen und so manchen unter ihnen ganz besonders. Robert Fandler der 1971 den Betrieb von seinen Eltern übernahm, schuf die Basis für eine goldene Zukunft der Ölmühle. Er machte sich dafür in den 1980er Jahren sogar mit dem Radl auf den Weg, um seine öligen Genüsse raus in Österreichs Grossstädte zu bringen. Welches Öl er wohl zum schmieren seiner Fahrradkette nahm?

fandlerdufte.png

 

 

Ein vollkommenes Erbe
2006 übernahm Roberts Tochter Julia den aufstrebenden Betrieb. Innerhalb weniger Jahre hat sie daraus ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Unternehmen gemacht. Julia ist jedoch nicht nur eine ausgezeichnete Unternehmerin. Sie ist auch eine leidenschaftliche Köchin, und sie kocht delikat, davon konnte ich mich bereits selbst überzeugen.

 

Düfte, die verzaubern
Nicht nur Julias Küche verzaubert, nein auch Ihre Öle tun das. Bereits wenn man bei der Ölmühle Fandler aus dem Auto steigt, kommt einem ein unbeschreiblicher Duft entgegen. Mal sind es Aromen von gerösteten Haselnüssen, die in der Luft tanzen, ein andermal vielleicht die Wolke vom duftenden steirischen Kürbiskernöl, das gerade frisch aus der Presse fliesst. Man riecht das wunderbare Öl und weiss sofort, dass hier zusammen mit Julia Menschen am Werk sind, die mit viel Fingerspitzengefühl, Sorgfalt und Liebe aussergewöhnliche Öle herstellen. Wenn man dann in den GESCHMACKVOLLEN Ölladen eintritt, überkommt einen gleich das Gefühl, selbst schon lange ein Teil der Fandler Familie zu sein.

 

haselnussoel.png

 

Seit meiner Kindheit geniesse ich Fandlers Öle regelmässig. Doch immer noch erlebe ich diesen besonderen Glücksmoment, der sich beim Öffnen jeder einzelnen Flasche einstellt. Es ist der Moment, wenn der erste Duft hoch in die Nase strömt, und man weiss: So schmeckt reine Natur, denn in einer Fandlerflasche ist einfach nichts anderes drinnen.

 

Rund um den Globus einkaufen
Heute muss man von der Schweiz aus nicht mehr um die halbe Welt reisen, um Fandler-Öle zu bekommen. Ein grosses Sortiment der biologischen Fandler Öle finden Sie heute in allen Globusfilialen in der Schweiz. Und trotzdem behaupte ich, ein Besuch in der Steiermark macht Sie nicht nur nach Fandlers Ölen süchtig.

 

Die Menschen hinter den Produkten: Julia Fandler und ein Tropfen Vollkommenheit

 

Logo.png

 

Zurück zum Anfang