Ist Genuss alles, was gut tut?


Genuss wird häufig mit Essen und Trinken gleichgesetzt. Und doch ist er weit vielfältiger und vielschichtiger als das simple Konsumieren feiner Speisen und Getränke. Denn von «echtem» Genuss spricht man erst, wenn wir uns rundum, mit Körper, Geist und Seele, wohl fühlen.



graumohn.png

Graumohnkapseln für das Waldviertler Graumohnöl – Foto: Sylvan Müller



Warum ist der Grad zwischen Genuss und Konsum so schmal?


In Westeuropa leben wir in einer Oase des Überflusses, alles wird immer schneller und kurzlebiger. Auf der anderen Seite wissen wir zwar immer mehr über gesunde und nachhaltige Lebensweisen – doch auch genau darum plagt uns oft das schlechte Gewissen. Unsere Genussfähigkeit stumpft in der Flut der auf uns einprasselnden Reize ab, selbst gesteigerter Konsum macht uns immer kurzfristiger glücklich.


Gerne teile ich meine Erfahrungen mit Ihnen.


Einen ersten Impulsgeber finden Sie hier.



Zurück zum Anfang